Startseite > Fallstudien

Fallstudien

Erfahren Sie mehr darüber, wie Unternehmen in Ihrer Region und in vielen unterschiedlichen Industriebereichen innovative Lösungen mit LANSA Entwicklungswerkzeugen und Lösungen entwickelt und implementiert haben.

Baustoff Union
Beständigkeit und innovation bei der Baustoff Union
Die Baustoff Union (BU) ist ein führender Baustoffhändler, sowie Dienstleister für Bauleistungen und Vermieter von bautechnischem Equipment in Bayern, dem größten Bundesland Deutschlands. Dieser Kunde, die Baustoff Union aus Nürnberg, setzt seit über 15 Jahren die SMH-Software ein. Ursprünglich war die Lösung RPG-basiert, im Laufe der Jahre wurden die Originalprogramme durch den Einsatz von LANSAs Entwicklungs- und Integrationswerkzeugen erweitert und nach und nach ersetzt. Das ERP-System - immer noch absolut fehlerfrei funktionierend - besitzt nun eine moderne Benutzeroberfläche, eine integrierte Schnittstelle zu TomTom-Webfleet, statistische Auswertungen mit MS Excel-Verbindung sowie die Fähigkeit, ein- und ausgehende EDI-Nachrichten zu verarbeiten, und bietet dem Kunden die Auswahl zwischen diversen digitalen Datenkommunikationsformaten.
Lesen Sie hier die gesamte Fallstudie
High Liner
High Liner Foods transformiert sein Geschäft mit LANSA
High Liner Foods Inc., mit Hauptsitz in Lunenburg, Nova Scotia, Kanada, ist einer von Nordamerikas größten Herstellern und Vermarktern von gebrauchsfertigen, gefrorenen Fischen und Meeresfrüchten sowie Teigwaren. High Liner vermarktet seine Produkte unter den Labeln High Liner, Fisher Boy und Gina Italian Village. Das Unternehmen ist bereits LANSA-Kunde seit 1989 und setzt für seine iSeries-, Web-, Windows-, 1SYNC- und EDIINT-Erweiterungen zur JD Edwards-Welt auf LANSA-Lösungen. Eine auf LANSA basierende virtuelle Supply-Chain hat High Liner in die Lage versetzt, das Geschäft in neue Bahnen zu lenken und sich so zu einem führenden Industrieunternehmen zu entwickeln.
Lesen Sie hier die gesamte Fallstudie
Pernod Ricard USA
LANSA Data Sync Direct ist für Pernot Ricard das Grundgerüst zur wechselseitigen Kommunikation
Pernod Ricard USA ist der führende Lieferant für Premium Spirituosen und Wein in den USA und die größte Niederlassung des französischen Stammhauses Pernod Ricard SA., dem Top Player in Spirituosen- und Weinindustrie weltweit. Das Unternehmen hat sich auf dieses margenträchtige Segment fokussiert und es gehören gefühlt alle führenden Premiummarken in den Spirituosen- und Weinsortimenten dem Unternehmen an. Pernod Ricard USA nutzt LANSA Data Sync Direct um alle Artikelinformationen im GS1 Standard mit seinen Kunden zu synchronisieren. Die Kommunikation erfolgt dabei über den 1Sync Datenpool in das Global Data Synchronization Network (GDSN).
Lesen Sie hier die gesamte Fallstudie
REHAU
REHAU betreibt auf der Basis von LANSA ein ERP-System in 23 Sprachen
REHAU AG & Co. ist ein weltweit führender Systemhersteller in den Geschäftsfeldern Bau, Automotive und Industrie. REHAU hat ALN, ein LANSA-ERP-System, entwickelt und betreibt dieses auf mehr als 20 iSeries-Maschinen in 23 Sprachen. Das System wird von den Mitarbeitern an 170 Orten weltweit genutzt. Geschäftspartner haben einen Web-Zugriff. LANSA Integrator unterstützt Web-Services und XML-Transaktionen mit Dritt-Systemen und SAP-Financials.
Lesen Sie hier die gesamte Fallstudie
SAKRET
Die SAKRET-GmbH bearbeitet alle Programmieranfragen mit LANSA
SAKRET, einer der international größten Hersteller von Trockenbaustoffen mit weltweit über 60 lizenzierten Produktionsstätten, hat seinen Hauptsitz für Europa in Wiesbaden. Die SAKRET-GmbH nutzt schon seit langem die Produkte von LANSA und entwickelte nun auch ihr zentrales Produktionssystem sowie eine Reihe von Erweiterungen wie Computer Telephony Integration für den Kundendienst und eine Lösung für Wireless Scanning in den Produktionsstätten und Lagerhäusern mit der LANSA-Technologie.
Lesen Sie hier die gesamte Fallstudie