Startseite > Fallstudien > Oil-Dri

Oil-Dri implementiert EDIINT einen Monat früher als geplant

Oil-Dri Corporation of America logoOil-Dri Corporation of America ist ein Hersteller von Boden-Absorptionsmitteln und anderen Sorptions-Bindemitteln. Der Firmenhauptsitz des Unternehmens befindet sich in Chicago. Mit seinen Markennamen Jonny Cat®, Cat’s Pride® und Lasting Pride® hält Oil-Dri 25 Prozent Marktanteil des U.S.-Katzenstreumarktes.

Mit dem Einsatz von LANSA Data Secure Direct war Oil-Dri in der Lage, die AS2-Anforderungen eines großen Kunden, einen Monat vor dem offiziellen Zeitplan, mit einem Minimum an Änderungen der bestehenden EDI-Prozesse umzusetzen.

Ron Rymarczyk, EDI Coordinator bei Oil-Dri, erklärt: „Der Aufwand der Implementierung war alles in allem gering. LANSA bietet eine komprimierte AS2-Lösung. Wir verfügten bereits über eine EDI-Mapping Software und benötigten deshalb nicht das LANSA Integrator ED- Mapping oder den Übersetzungsservice. Wir mussten lediglich unsere bestehende EDI-Mapping-Software upgraden und ein Programm anpassen, um das System zum Laufen zu bringen.”

„Mit LANSA befinden wir uns in einer guten Ausgangsposition, weil wir eine unbegrenzte Zahl von Geschäftspartnern über AS2 anbinden können.”

  1. Die Herausfoderung
  2. Eine komprimierte Lösung
  3. Kundenzufriedenheit ist uns wichtig
  4. Eine flexible Zukunft
  5. Unternehmens- und Systeminformationen

Die Herausfoderung

Mit seinen Markennamen Jonny Cat®, Cat’s Pride® und Lasting Pride® hält Oil-Dri 25 Prozent Marktanteil des U.S.-Katzenstreumarktes.
Mit seinen Markennamen Jonny Cat®,
Cat’s Pride® und Lasting Pride® hält
Oil-Dri 25 Prozent Marktanteil des
U.S.-Katzenstreumarktes.

Über mehrere Jahre nutzte Oil-Dri bei der Abwicklung von Handelsprozessen mit über 50 größeren Kunden, darunter auch einige Großhändler, bereits Electronic Data Interchange (EDI) über ein Value Added Network (VAN), bis im August 2002 einer der Großhandelskunden von Oil-Dri bekannt gab, dass Lieferanten ab sofort EDI-Dokumente über das Internet unter Berücksichtigung der Applicability Statement 2(AS2)-Spezifikation senden sollen. AS2 ist eine Spezifikation für den Datentransfer mit dem Fokus auf Sicherheit und Zuverlässigkeit in Bezug auf die eingesetzte Verbindung, das Validieren des Informationsaustauschs und die Antwortprozesse.

Das Geschäft mit Katzenstreu macht fast zwei Drittel des Umsatzes von Oil-Dri aus. Der größte Kunde bei Oil-Dri hat ein Einkaufsvolumen von ungefähr 22 Prozent der gesamten Menge Katzenstreu. Aus diesem Grund wollte Oil-Dri unbedingt die Anforderungen dieses Kunden schnell und problemlos erfüllen.

Allison Park, Director of Information Systems bei Oil-Dri, erklärt: „Als einer unserer Kunden den Einsatz von AS2 angekündigt hatte, mussten wir uns grundsätzlich darauf einstellen. Wir haben uns gegenüber dem Händler verpflichtet, im März 2003 AS2-einsatzbereit zu sein.”

„Da unser Kern-ERP-System und die EDI-Übersetzungssoftware iSeries-basiert sind, suchten wir eine iSeries AS2-Lösung.”

„Wir evaluierten verschiedene Lösungen, die alle diesen Job erledigen können. Der entscheidende Grund für die Auswahl von LANSA Data Secure Direct war die Skalierbarkeit. Das LANSA Lizenz-Modell erlaubt uns die Anbindung an eine unbegrenzte Zahl von Handelspartnern. Andere Anbieter erhöhen hingegen die Lizenzkosten mit jeder weiteren Anbindung. Mehr und mehr unserer Kunden sind an den Kosteneinsparungen, die EDIINT über das Internet ermöglichen, interessiert. Das LANSA-Angebot war deswegen am attraktivsten.”

„Während der Evaluierungsphase haben auch andere Kunden ihr Interesse für die Zustellung der EDI-Dokumente über das Internet signalisiert”, fügt Rymarczyk hinzu. „Die schnell wachsende Nachfrage nach AS2 spiegelt eindeutig die Notwendigkeit einer skalierbaren Lösung wider.”

Ein weiterer entscheidender Faktor war das auf LANSA basierende, 1994 eigen entwickelte und eingesetzte ERP-System GEMMA. „Die Tatsache, dass wir bereits fast 10 Jahre mit LANSA arbeiten war für uns eine wichtige Rückversicherung”, erklärt Rymarczyk. „Man benötigt keine speziellen LANSA-Kenntnisse, um LANSA Data Secure Direct einzusetzen. Es wäre einfach für eine RPG- oder COBOL-Abteilung, diese Lösung zu implementieren.”

Oil-Dri brachte LANSA Data Secure Direct einen Monat vor der offiziell mit dem Handelspartner vereinbarten Deadline in den Live-Betrieb.

Eine komprimierte Lösung

Allison Park, director of Information Systems und Ron Rymarczyk, EDI coordinator
Allison Park, director of Information Systems
und Ron Rymarczyk, EDI coordinator

LANSA Data Secure Direct wurde auf einem iSeries Model 820 Production-Server installiert und direkt in die existierende EDI-Mapping-Lösung, Sterling Commerce, Gentran integriert. LANSA erhält die AS2-gesicherten Inbound-EDI-Transaktionen und leitet die entschlüsselten Dokumente an die EDI-Mapping Software weiter. LANSA greift die Outbound Dokumente der Mapping Software auf, verschlüsselt diese auf Basis des Handelspartnerprofils und versendet sie über AS2. Zusätzlich werden digitale Zertifikate zwischen Oil-Dri und den Kunden ausgetauscht.

Eine wichtige Komponente von AS2 ist der Belegmechanismus. Damit erhält der Sender die Sicherheit, dass der Empfänger das Dokument erhalten hat. Der Empfänger kann so nicht den Empfang des Dokumentes abstreiten.

Oil-Dri setzte bereits eine EDI-Mapping-Solution ein. LANSA Integrator kann direkt mit jeder gängigen Business-Applikation integriert werden und X.12 oder EDIFACT-Transformationen ausführen, wenn keine andere EDI-Übersetzungssoftware installiert wurde.

Oil-Dri tauscht eine Vielzahl von unterschiedlichen EDI-Dokumenten/-Transaktionen mit seinen Handelspartnern aus. Dabei handelt es sich u.a. um Auftragsschreiben (850), Rechnungen (810), Lieferankündigungen (856) und auch einige Logistik-Abfragen für die Planung von Waren-Abholungen wie Verlade-Anfragen (204) und Antworten auf Verlade-Anfragen(990).

Kundenzufriedenheit ist uns wichtig

Landwirtschaft-Produkte
Landwirtschaft-Produkte

Park erklärt: „Wir arbeiten sehr kundenfokussiert. Für uns ist AS2 ein wichtiger Faktor für Kundenzufriedenheit. Mit AS2 sind wir jetzt in der Lage unseren Kunden einen zusätzlichen sehr sicheren und genauen Weg für die Abwicklung der Geschäfte mit unserem Unternehmen zu bieten. Trotzdem werden wir solange Kunden von uns den traditionellen Weg EDI über VAN einsetzen diesen weiterhin unterstützen.”

„Während kleinere Kunden weiter telefonisch oder per Fax Aufträge bei unserem Service Center erteilen, wird sich vielleicht in ein paar Jahren AS2 als ein einfacher und erschwinglicher Weg für kleinere Unternehmen erweisen, EDI-Transaktionen zu nutzen. Das wird sich zeigen. „Jetzt steht mehr im Vordergrund, dass AS2 traditionelles EDI ersetzt. Über 10 Prozent unserer momentanen EDI-Kunden haben ein Interesse an AS2 mitgeteilt.”

„Eines Tages, vielleicht in einigen Jahren, sind wir in der Lage von den kompletten Einsparungen durch EDIINT zu profitieren, wenn wir unsere VAN-Verträge kündigen oder neu verhandeln können.”

„Mit LANSA befinden wir uns in einer guten Ausgangsposition, weil wir eine unbegrenzte Zahl von Geschäftspartnern über AS2 anbinden können. Wenn ein Kunde mit uns über AS2 kommunizieren möchte, sind wir sofort in der Lage, dieses einzurichten und durchzuführen. Das ist dann keine Frage von Lizenzen und Kostenaufwand.”

„Das Prozessmanagement ist mit den Bowser-basierten LANSA-Programmen einfach”, ergänzt Rymarczyk. „Der Zertifikatmanager generiert digitale Zertifikate für die Ausgabe an Handelspartner. Handelspartner-Profile können individuell für jeden auszutauschenden Dokumenten-Typ konfiguriert werden. Der Event-Manager kontrolliert alle Inbound und Outbound AS2 Kommunikations-Aktivitäten und erstellt und pflegt eine LOG-Datei über die Transaktionen sowie Nachrichten für Revisionszwecke.”

Eine flexible Zukunft

Industriell-Produkte
Industriell-Produkte

„Wir schauen auch nach anderen elektronische Bestellmöglichkeiten. LANSA Data Secure Direct basiert auf LANSA Integrator, der AS1, XML, CSV und einfache Spreadsheet-Formate handhaben kann”, erklärt Rymarczyk. „Jede Form von elektronischer Bestellung würde sicherlich einen Fortschritt im Vergleich zu Bestellung über Telefon oder Fax bedeuten. Wir haben noch nicht alle Möglichkeiten des LANSA Integrator ausgelotet.”

„Auf der Basis von LANSA werden 90 % unserer Entwicklungen vorgenommen. LANSA’s Produktivität ermöglicht es uns, mit nur 3 Entwicklern in unserer IT-Abteilung auszukommen. Die Vorstellung nicht Repository-basiert zu entwickeln, ist mittlerweile für uns undenkbar. Wir sind natürlich froh darüber, dass LANSA für EDIINT und UCCnet Lösungen entwickelt, die sich mit unserem ERP-System kombinieren lassen.”

„LANSA’s Produktivität erlaubt uns, eine kleine IT-Abteilung zu haben.”

Unternehmens- und Systeminformationen

Oil-Dri Corporation of America logo
  • Die Oil-Dri Corporation of America wurde 1941 nach ihrem Originalprodukt, Oil-Dri® clay floor Absorbent, benannt. Oil-Dri ist jetzt der weltweit größte Hersteller von Katznstreu und ein führender Lieferant von speziellen Sorptionsmitteln für die Industrie, Automotive, Landwirtschaft, Gartenbau und spezielle Märkte. Oil-Dri betreibt ein Research und Entwicklungsprogramm in Illinois und hat sieben Produktionsanlagen in Nordamerika und eine in UK. Brutto-Umsatz für 2002 war $162 Millionen.
  • Oil-Dri setzt einen iSeries-Modell 820 Server ein für die Produktion (verbunden mit ca. 200 Workstations) und ein Modell 270 für Entwicklungszecke.
  • Oil-Dri nutzt die Gentran Integration Suite von Sterling Commerce für die EDI-Übersetzung.
  • Weitere Informationen finden Sie unter: www.oildri.com