Startseite > Produkte > LANSA EDI Direct

LANSA EDI Direct

Dynamic Electronic Data Interchange – Traditionelles EDI und EDI über das Internet (EDI-INT)

LANSA EDI Direct erlaubt die dynamische Machine-to-Machine (M2M) Integration von Unternehmensdokumenten mit Ihren Anwendungen. LANSA EDI Direct unterstützt benutzerfreundliches Data-Mapping und automatisiert die Umsetzung von EDI Dokumenten in und aus Ihren Anwendungsdatenbanken. Es verbirgt vor dem Anwender die Komplexität der Verschlüsselung und der Zusammenfügung der Dokumente, ungeachtet mit welchen Verfahren Sie mit Ihren Geschäftspartnern verbunden sind.

Warum EDI?

EDI war für Jahrzehnte das dominierende Format für den Datenaustausch im eCommerce. Unternehmen besaßen damit eine schnelle und fehlerfreie Methode zur Übertragung von Daten ohne die Notwendigkeit manuellen Eingriffs. Als Modell zur Nachrichtenübermittlung jedoch ist die Interoperabilität EDIs hinsichtlich Quellformat und System gering und es bedarf einer Übersetzung und einer Zweckausrichtung, um Daten an proprietäre Systeme als Endpunkt anliefern zu können. Die Tatsache, dass EDI verbreitete Integrationstechnologien, wie ERP, CRM, etliche Datenbankformate und viele andere Supply-Chain Technologien, vorausgeht, macht die Datenumsetzung zu einer wichtigen Komponente einer jeden EDI Implementation.

Lange war traditionelles EDI der Maßstab für den Austausch von Dokumenten über geschäftliche Transaktionen zwischen Geschäftspartnern, einschließlich Bestellungen, Rechnungen und Versandmitteilungen. Für beide Partner steckt in einer Transaktion ein erheblicher Wert:

  • Erhöhung der Verarbeitungsgeschwindigkeit durch die Beseitigung manueller Abläufe und automatisierter Verbindung.
  • Steigerung der Fehlerfreiheit bei ausgetauschten Dokumenten durch die Beseitigung von fehleranfälliger Eingabe von Daten, die ursprünglich per Fax, Telefon oder Email eingetroffen sind.
  • Reduzierung der Betriebskosten und des Lagerbestands durch beschleunigte Verarbeitung von Aufträgen und Rechnungen.
  • Produktivitätssteigerung bei den Büromitarbeitern durch Zeiteinsparung, die für gewinnbringendere Aufgaben eingesetzt werden kann.

Das Internet erweitert die EDI Nutzung in die Zukunft

Bevor das Internet als sicheres Medium zur Übertragung geschäftlicher Transaktionen verfügbar war, mieteten Unternehmen Dienstleistungen von Value Added Networks (VAN) zur EDI Kommunikation. Die damit verbundenen Kosten und der Aufwand hinderten viele kleine und mittlere Firmen diese automatisierte Abwicklung zu nutzen. Diese VANs steuerten die Kommunikationsseite des EDI Ablaufs und belasteten im Allgemeinen einen oder beide Geschäftspartner abhängig vom Transaktionsvolumen. Jetzt, da diesen gleichen Transaktionen sicher und ohne Kosten über das Internet geschickt werden können, ordnen große Unternehmen wie Wal-Mart die Nutzung von EDI-INT an, um die Kommunikationskosten für sich und ihre Geschäftspartner zu senken. LANSA EDI Direct unterstützt beide Alternativen – EDI über das VAN und EDI-INT. Die Umstellung von EDI VAN auf EDI-INT erfordert nur minimalen Aufwand und erzielt anhaltend deutliche Einsparungen.

Heute stellt EDI über das Internet ein gängiges Mittel für die Business-to-Business Kommunikation dar, da mehr und mehr Unternehmen das Internet als eine preiswertere Alternative für die Computer-To-Computer Integration wahrnehmen.

LANSA EDI Direct ermöglicht Zusammenwirken in der Supply Chain
LANSA EDI Direct ermöglicht Zusammenwirken in der Supply Chain

LANSA EDI Direct – Die Lösung

LANSA EDI Direct verwendet ein nutzerfreundliches Windows-Interface für alle Aspekte des Partnermanagements, des Mappings, der Transaktionsausführung, der Überwachung und der Fehlerbehandlung. Die eigentliche Transaktionsverarbeitung kann so konfiguriert werden, dass sie entweder direkt auf einem IBM i (Systemi, iSeries oder AS/400) Server läuft oder in einer Windows-Server-Umgebung.

LANSA EDI Direct hilft Ihnen die Präferenzen Ihrer Geschäftspartner zu verwalten:

  • Konfiguration des EDI Standards und Version, die Ihr Geschäftspartner gegenwärtig verwendet.
  • Empfang von Informationen von Ihrem Geschäftspartner zur Speicherung in Ihrer Anwendungsdatenbank.
  • Strukturierung Ihrer Datenbankinformation, so wie sie der Geschäftspartner erhalten muss.
  • Steuerung der automatischen Rückmeldungsarten, die generiert werden und die Ausnahmebehandlung.

Wie funktioniert es

LANSA EDI Direct erlaubt das Mapping von EDI Nachrichten (einschließlich XML, Flat-Files, Excel 2007 und Webservices) auf vorher festgelegte Bereitstellungsdateien zur nahtlosen Integration in Ihrem Unternehmen. Volle Unterstützung der UN/EDIFACT und ANSI X12 Standards bedeutet, dass Sie diese Daten nahtlos in Ihren internen Systemen integrieren können, um den wechselnden Forderungen der Geschäftspartner und Kunden, internen Erfordernissen und globalen Datenübertragungsauflagen gerecht zu werden.

LANSA EDI Direct enthält einen grafischen EDI Mapper mit hochintuitivem Interface, dass dem EDI Administrator erlaubt grafisch Mappings einzurichten und auszuführen oder sogar für wiederkehrende Umsetzungen Code zu generieren.

Da XML und Datenbankstrukturen visuell lesbare Daten verwenden, können Entwickler naturgemäß diese Mapping-Komponenten verstehen, ohne die Feinheiten der Datenformate oder des zugrundeliegendem Codes zu verstehen. Das kann Unternehmen helfen in hohem Maße Fehler zu reduzieren in dem die Anwendung intern läuft, anstatt sich auf Umsetzungen zu verlassen, die von Fremdfirmen kodiert wurde. Ihr Unternehmen wird sehr rasch in den Genuss der Vorteile des elektronischen Informationsaustausches kommen, ohne Steigerung der Kosten oder der Komplexität Ihrer bestehenden Infrastruktur.

Die volle Unterstützung der ANSI X12 und UN/EDIFACT Standards in LANSA EDI Direct erlaubt Ihnen in Ihrem Mapping jede der über 300 Transaktionssets zu nutzen, die im X12 Standard inbegriffen sind und die hunderten von EDIFACT Nachrichtentypen. Sie können sogar ein EDI Format auf ein anderes abbilden, z.B. für ihre weltweiten Geschäftspartner EDIFACT Dateien in ein X12 Format konvertieren. Darüber hinaus unterstützt LANSA EDI Direct nicht nur die aktuellsten EDI Konfigurationsdateien, sondern auch die EDIFACT Versionen aller vorangegangenen Jahre, beginnend mit dem 93a Standard, für Geschäftspartner mit Legacy Systemen.

Entwicklung von EDI Maps

Die Entwicklung einer EDI Map ist so einfach wie das Öffnen der EDI Kollektion und anderen Datenformaten, die Sie in das Mapping-Fenster einfügen möchten, in dem Sie Verbindungslinien zwischen den korrespondierenden Quell- und Zielelementen ziehen. LANSA EDI Direct beinhaltet ebenfalls eine konfigurierbare Option, um automatisch passende Childelemente zu verbinden.

Sie können auch Verarbeitungsfunktionen zu Ihrem Mapping hinzufügen, um Daten zwischen Quelle und Ziel zu manipulieren oder zu filtern. Zum Beispiel möchten Sie logische Vergleiche durchführen, mathematische Berechnungen ausführen oder Zeichenketten bearbeiten und andere Datenmodifikationen vornehmen.

Volle Unterstützung für VANs und Internet-basierte Transaktionen

LANSA erfüllt die Anforderungen von AS1, AS2 und AS3, die eine standardisierte Konnektivität zwischen der Gemeinschaft der Handelspartner bildet. Darüber hinaus hat LANSA große Erfahrung mit den gebräuchlichsten VANs einschließlich GSX und Sterling.

Eigenschaften:

Ausführungsplattformen

  • Natives Windows Client/Server Benutzer Interface
  • IBM i (System i, iSeries, AS/400) oder Windows Server Implementation

Ausführungsbesonderheiten

  • Automatisierte Verarbeitung vom EDI Format in und aus der Datenbank
  • Automatisierte Generierung angeforderter Funktionsrückmeldungen
  • Detaillierte Fehlerbehandlung und -reporting
  • FTP, Secure FTP, HTTP, HTTPS, SMTP, WebSphere MQ

Benutzerschnittstelle

  • Vom Anwender anpassbares Windows-Interface
  • Intuitive Einrichtung, Verwaltung und Ausführung
  • Grafisches Dokumentenmapping
  • Konfigurierbare Verwaltung für Benutzer- und Anwendungssicherheit

Anpassungsfähigkeit

  • Erweiterte Flexibilität mit den Merkmalen der LANSA Produktfamilie
  • Unterstützt EDI Standards einschließlich UN/EDIFACT und ASC X12
  • Über 300 Transaktionen des X12 Standards sind inbegriffen
  • Hunderte von Nachrichtentypen, die EDIFACT Standard enthalten
  • Unterstützt eigene oder Fremdformate der Standard Exchange Format (SEF) Dateien
  • Verwendet bestehende Schnittstellenprogramme der Geschäftsanwendung
  • Umsetzung in kundenspezifische EDI Interfacedateien oder direkt in die Datenbank
  • Mehrsprachige Unterstützung der Anwenderschnittstelle

Zusätzliche Funktionalität

  • Optionale Unterstützung der EDI-INT Standards AS1, AS2 und AS3
  • Sicher Nachrichten und Kommunikation
  • Verwaltung der Handelspartner