Startseite > Produkte > LANSA for i 

LANSA for i

Einfach produktiver

LANSA, die führende Entwicklungsumgebung für IBM i, System i, iSeries- und AS/400-Anwendungen, ist leicht zu verstehen und einfach in der Anwendung. So können Unternehmen ihre existenten Anwendungen problemlos erweitern und in kurzer Zeit neue Applikationen entwerfen und erstellen. Die Entwicklung in der leistungsstarken, portierbaren Anwendungsentwicklung sprache von LANSA ist wesentlich schneller als bei einem RPG, und die Verwaltung gestaltet sich dank zentralisierter Definitionen der gemeinsamen Logik im LANSA Meta Data Repository sehr viel einfacher.

Schneller Aufbau effizienter Anwendungen

"Es wäre praktisch unmöglich so ein riesiges System wie unsere mit einem 3GL zu entwickeln." - KLM Equipment Services Niederland
"Es wäre praktisch unmöglich so ein riesiges
System wie unsere mit einem 3GL zu
entwickeln." - KLM Equipment
Services Niederland
.

Integrierte Software-Pakete lassen sich nur schwer mit den heutigen Anforderungen vieler Unternehmen vereinbaren. Die Kosten für eine individuelle Gestaltung in RPG oder COBOL liegen um ein Vielfaches höher als der ursprüngliche Kaufpreis. LANSA kann existierende Pakete einfach erweitern oder komplette Systeme aufbauen.

Die LANSA Entwicklungssprache basiert auf dem Industriestandard SQL und verfügt zusätzlich über die hochwertigsten Funktionen anderer Datenbanksprachen. Jeder, der mit den wesentlichen Merkmalen von Feldern, Dateien und Programmen vertraut ist, kann sofort hochproduktiv arbeiten.

Für eine optimale Leistung kompiliert LANSA in RPG, ohne dass dabei die Notwendigkeit besteht, RPG zu programmieren oder zu verwalten. Sogar das Debugging findet auf der LANSA 4GL-Ebene statt.

Im LANSA Meta Data Repository werden mehrsprachige Felddefinitionen für Bildschirm- und Report-Beschreibungen, Hilfetexte und Fehlermeldungen hinterlegt. Mehrere Anwender können von einer einzigen Programmversion aus auf die Programmiersprache ihrer Wahl zugreifen. Dabei entwerfen und verwalten sie eine einzige Version.

Unkomplizierte Verwaltung von Anwendungen

Dank des LANSA Meta Data Repository kann schnell auf Änderungswünsche der Anwender reagiert werden.

Durch die Zentralisierung der gemeinsamen Logik im Meta Data Repository erben Programme Datengültigkeiten, Datumskalkulationen, Hilfetexte, Fehlermeldungen, Dateinavigationsregeln, Sicherheitsfunktionen, Commitment Control und referenzielle Integrität – alles ohne zusätzliche Programmierung.

Verändert der Anwender Definitionen an einer Stelle, verhalten sich sämtliche Programme gemäß der neuen Regeln.

Es muss wesentlich weniger Code verwaltet werden, da LANSA automatisch Screens und Reports erstellt und zentral die Business Rules durchsetzt.

Portierbarkeit

Diese wenigen Zeilen erstellen automatisch den Screen, führen Datenvalidierungen durch, zeigen Fehlermeldungen an, automatisieren CUA Funktionstastenverarbeitung und aktualisieren sicher die Datenbank.
Diese wenigen Zeilen erstellen automatisch
den Screen, führen Datenvalidierungen
durch, zeigen Fehlermeldungen
an, automatisieren CUA
Funktionstastenverarbeitung
und aktualisieren sicher die Datenbank.

Mit minimalem Einsatz lassen sich 5250-Anwendungen dank Visual LANSA für Internet und Windows erweitern. Dies schützt Investition und senkt zukünftige Kosten.

Problemloser Entwurf neuer Anwendungen

LANSAs Data Modeler kann aus einem logischen Datenmodell rasch Ihre Datenbank, inklusive vollständiger referentieller Integrität, erstellen.

Für die Modulerstellung liefert LANSA viele programmierbare Vorlagen für Standard-Anwendungen. Mit diesen Vorlagen beantworten Sie eine ganze Reihe von Fragestellungen und generieren automatisch hochwertige LANSA Programme, Screens und Berichte. Sie können auch ganz einfach Ihre eigenen Vorlagen erstellen, um Ihre Entwicklungs-Standards wenn nötig zu implementieren. Alternativ kann der LANSA Editor für die Entwicklung Ihrer Programme mit vollständiger Syntax-Ergänzung verwendet werden.

Mit LANSA ist die Entwicklung einfach und produktiv.

Eigenschaften:

IBM i, System i, iSeries- und AS/400-Entwicklungsumgebung

  • Host-basierte Anwendungen
  • Erweiterungen existenter Anwendungen
  • Portierbare gespeicherte Prozeduren
  • LANSA Repository-Trigger

Unterstützung des Active Object Repository

  • Domain-Integrität und referenzielle Integrität
  • Fehlermeldungen
  • Hilfemeldungen
  • Default Values
  • Feldbeschreibung und -überschrift
  • Datumsformatierung
  • Erweiterte DB2 UDB Event-Trigger
  • Pre-defined Joins
  • Virtuelle Felder
  • Sicherheit
  • Mehrsprachigkeit, DBCS und RLTB

Aufbau

  • Umfangreiche 4GL Sprache
  • Aufrufbare Syntaxexperten
  • Programmierbare Vorlagen
  • Aktionsdiagramm-Editor
  • Automatische Screen- und Report-Generierung
  • Screen Painter
  • Report Painter
  • IBM CUA Screen-Standard
  • Kompilierung zu systemeigener RPG-Leistung
  • Online-Client- und Remote-Server-4GL-Debug
  • Change Control und Team Development
  • Automatische Generierung von Dokumenten
  • Impact Analysis
  • Aufruf von RPG und anderen 3GL-Programmen
  • Aufruf von ILE-Dienstprogrammen
  • Email