LANSA Data Sync Direct

Datensynchronisation und Product Information Management

Synchronisation ist der Schlüssel zur Effizienz in der Lieferkettenoptimierung im Foodservice

Synchronisation ist der Schlüssel zur Effizienz in der Lieferkettenoptimierung im FoodserviceData Sync Direct ist auf die Anforderungen der Foodservice Branche ausgerichtet und unterstützt alle Foodservice spezifischen Attribute. LANSA arbeitet in mehreren Ländern direkt mit GS1 zusammen, um die Umsetzung von GDSN in dieser Branche zu fördern.

Durch die Vielzahl an Themen mit hohem Stellenwert wie Nachhaltigkeit, Lebensmittelsicherheit, Lebensmittelvernichtung und Kostenersparnis werden korrekte und aktuelle Informationen in der Foodservice Branche zunehmend wichtiger. Die Foodservice Initiative unterstützt Unternehmen bei der Erfassung und Synchronisation von standardisierten Produktinformationen über ihre gesamte Organisation hinweg um den Nutzen für ihre Kunden und ihrer Supply Chain maximal optimieren zu können:

Als Foodservice Händler, Hersteller oder Betreiber können Sie Ineffizienzen in der Supply Chain durch den Einsatz von GLN's und GTIN's für die Produktidentifikation und den Datenaustausch über das GDSN reduzieren. Der Einsatz von GS1 Barcodes unterstützt Sie bei der Durchführung von Inventuren und bei der Reduzierung von Fehlerquoten bei Abrechnung, Bestellung und/oder Lieferung. Desweiteren kann die Einführung und Implementierung von GS1 Standards maßgeblich zur Optimierung Ihres Order-to-Cash-Verhältnisses, Cash Flow und/oder Ihrer Transportlogistik beitragen. Alle beteiligten Handelspartner werden somit befähigt, ihre Produkte aus bestimmten Chargen/Losen verfolgen und Produktionszeitpunkte eindeutig ermitteln zu können. Dies stellt eine enorme Erleichterung für Rückrufaktionen im Falle eines Ausbruchs von Lebensmittelvergiftungen dar.

Hersteller und Betreiber können ihren Handelspartnern den Zugriff auf genauere und vollständige Produktinformationen ermöglichen. Dies erleichtert den Handelspartnern, die richtigen Produkte auszuwählen und verringert die Produktrückgaben dramatisch.

Betreiber können die gesetzlichen Anforderungen der Menükennzeichnung und anderen Ernährungsvorschriften einhalten, da sie bessere Produkt- und Zutateninformationen von ihren Handelspartnern erhalten. Ebenso können Sie erkennen, welche Produkte diätischen Ernährungsbedürfnissen und Einschränkungen entsprechen. Auch Kochrezepte und die Schulung des Küchenpersonals werden durch genauere Zubereitungshinweise signifikant verbessert.

Durch den effizienten Datenaustausch über ein Netzwerk, können Hersteller und Distributoren die Markteintrittsgeschwindigkeit beschleunigen und das Vertrauen der Kunden rund um neue oder modifizierte Produkte fördern. Sie können auch die erforderliche Zeit und Ressourcen zur Pflege Ihrer Produktinformationen verringern, da Sie keine Tabellen mit Querverweisen oder proprietäre Dateien mehr verwenden müssen. Daher benötigen die Vertriebsmitarbeiter weniger Zeit mit der Aktualisierung von Produktinformationen ihrer Distributoren und können mehr Zeit für die Interaktion mit ihren Kunden und deren Anforderungen aufbringen.

Implementierung von Data Sync Direct im Foodservice

Das folgende Beispiel zeigt die Implementierung von Data Sync Direct in einem Foodservice Dienstleistungsunternehmen. Dieses bezieht die Produktdaten von seinen Lieferanten. Gleichzeitig publiziert es diese Daten an seine Kunden, wie Restaurants, Bars, Freizeiteinrichtungen, Caterer usw. Dies wird oft als eine 3-Tier-GDSN Implementierung bezeichnet, welche auch in anderen Branchen, wie beispielsweise dem Gesundheitswesen und der Alkohol-/Getränkeindustrie eingesetzt wird.

Wie bei allen Data Sync Direct Implementierungen können Empfang und Publikation von Produktinformationen sowohl von Punkt-zu-Punkt als auch über das GDSN abgewickelt werden. Für maximale Effizienz und Nutzen wird empfohlen, dass alle teilnehmenden Handelspartner das GDSN verwenden um die Datenqualität durch den Einsatz von GS1 Standards zu gewährleisten. Siehe Diagramm unten.

Implementierung von Data Sync Direct im Foodservice

LANSA ist ein treibendes Mitglied der GS1 Foodservice Initiative und unterstützt die Foodservice Industrie mit seiner Lösung Data Sync Direct und der geballten Erfahrung wie sich Unternehmen wie z.B. Foodservice Hersteller, Distributoren und Betreiber am effizientesten an das GDSN anbinden und den größten Nutzen für sich generieren können.

LANSA ist ein Mitglied der GS1 US Foodservice Standards Initiative. Ziel der GS1 Foodservice Initiative ist die Etablierung und Umsetzung von GS1 Standards in der US Foodservice Industrie.

Die GS1 Mitgliedsorganisationen sind weltweit die treibende Kraft für diese Initiativen in ihren jeweiligen Gebieten. Einige Beispiele derzeitiger Aktivitäten sind:

GS1 UK

UK

GS1 UK arbeitet eng mit den führenden Foodservice Organisationen zusammen, um ihre ultimative Mission "Holen Sie sich das richtige Produkt mit den richtigen Informationen am richtigen Ort zur richtigen Zeit und zum richtigen Preis" zu erreichen.

In Zusammenarbeit mit Organisationen wie Mitchells & Butlers, Compass, Sodexo, Whitbread, Brakes, 3663, Unilever, Molson Coors und vielen weiteren, hat GS1 UK zur Verbesserung der Kostenersparnis und Steigerung der Kundenzufriedenheit durch die Bereitstellung der richtigen Informationen in der Foodservice Branche beigetragen.

GS1 UK ist Gastgeber der Food Service Directors Group (FSDG), ein strategisches Industrienetzwerk, welches zusammenarbeitet um einen gemeinsamen Ansatz zur Bewältigung der Kernthemen und Herausforderungen in der Foodservice Branche zu erarbeiten. Die Mitgliedschaft ist derzeit auf die 10 größten Unternehmen der Branche limitiert. Siehe www.gs1uk.org/our-industries/retail/foodservice-and-convenience für weitere Informationen.

GS1 US Foodservice

USA

Die drei Ziele der GS1 US Foodservice Standards Initiative sind:

  • Abbau von Lebensmittelabfällen in der Foodservice Supply Chain
  • Verbesserung der Produktinformationen für Kunden
  • Die Gründung einer Stiftung zur Verbesserung der Lebensmittelsicherheit und Rückverfolgbarkeit

Die GS1 US Foodservice Standards Initiative wurde als Ergebnis eines strategischen Planungsprozesses von Future Perfect Consulting Services gegründet. Während dieses Prozesses arbeiteten die Geschäftsführer der Foodservice Hersteller, Distributoren und Betreiber gemeinsam mit ihren Supply Chain Verantwortlichen und mit GS1 US, GS1 Kanada und Future Perfect an dem Entwurf einer Zeitleiste, in welcher die einzelnen Unternehmen den Zeitpunkt ihrer freiwilligen Einführung und Implementierung der GS1 Standards auswählen konnten.